Platzinformationen

18-Loch-Platz

Platz geöffnet

Abschlag gesperrt von 17.45 - 19.00 Uhr

Sekretariat

von 8.30 - 18.30 Uhr geöffnet

Pro Shop

von 8.30 - 18.30 Uhr geöffnet

Clubrestaurant

ab 10.00 Uhr geöffnet

Spielbahn & Naturbeschreibung

Unsere Tierwelt finden Sie in einer Loch-für-Loch erfassten Beschreibung, in der aufgezeigt wird, dass auf allen 18 Spielbahnen Natur, Tierwelt, Golfplatz und Golfspieler in Harmonie und Einklang leben können.

Nachhaltiges Engagement

Naturschutz, Erhaltung der natürlichen Ressourcen und Nachhaltigkeit sind grundsätzliche Anliegen, deren Verantwortung wir im GC Markgräflerland Kandern ernst nehmen.

In all diesen ökologischen Fragen wird eng und konstruktiv mit den örtlichen Behörden zusammen gearbeitet. Der GC Markgräflerland beteiligt sich auch am "Golf und Natur–Programm des Deutschen Golfverbandes".

Mit diesem verantwortungsvollen Engagement werden die Grundlagen gelegt, damit unser Golfplatz auch noch für die kommenden Generationen im Einklang mit der Natur ist.

Naturschutz

Die große Herausforderung eines jeden Golfplatzes besteht in der Aufrechterhaltung der Platzqualität und Bespielbarkeit unter den Gesichtspunkten des Naturschutzes.

Charakteristisch für das Markgräflerland sind die offenen und halboffenen Flächen mit losem Baumbestand und kleinen Gewässern. Durch die Respektierung und positive Beeinflussung dieses natürlichen Umfeldes pflegen wir eine Landschaft, die vielfältigen Lebensraum und Nahrungsgrundlage für verschiedenste heimische und teils auch seltene Arten bieten.

Tierwelt

Bemerkenswert ist, dass auf unserem Platz alle fünf Spechtarten Mitteleuropas vorkommen. Abgestorbene Bäume bieten wertvollen Wohn- und Lebensraum für Käfer-, Raupen- und Insektenarten, die wiederum Nahrungsgrundlage für andere Tiere bilden.

Amphibien und Reptilien, insbesondere Kröten, Frösche und Salamander genießen die Teiche, Tümpel und deren Riedflächen. Zwei Wasserschildkröten fühlen sich schon seit Jahren heimisch bei uns.

Auch Wassergeflügel, wie Teichhuhn, Zwergtaucher und Enten machen von unseren natürlichen „Planschbecken“ regen Gebrauch. Sogar der Weißstorch mit seinen Jungen stattet unserem Platz des Öfteren einen Besuch ab. Greifvögel, wie Turmfalken und Mäusebussarde sind oft zu Gast bei uns.