Platzinformationen

18-Loch-Platz

Platz geöffnet

Nur mit vorab gebuchter Startzeit bespielbar!

Driving Range von 14.00 bis 15.00 Uhr gesperrt!

Carts nur auf den Wegen!

Sekretariat

von 8.30 bis 18.30 Uhr geöffnet

Pro Shop

von 8.30 bis 18.30 Uhr geöffnet

Clubrestaurant

Geöffnet ab 10 Uhr

Bericht der Damen-Clubmannschaft zum BWMM 3. & 4. Oktober

Freitag morgen fuhren wir mit dem Auto in Richtung Stuttgart für die Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften. Bei starkem Wind starteten wir am Mittag unsere Proberunde, so wussten wir schon ungefähr welche Bedingungen uns das Wochenende über erwarteten. Der Golfplatz in Kirchheim-Wendlingen zeigte sich von seiner besten Seite mit sehr schnellen und anspruchsvollen Greens. Nach einem schönen Abendessen im Hotel gingen wir früh schlafen, um morgen fit die Runde zu starten.

 

Früh morgens ging es dann los, bei starkem Dauerregen und Wind, bereits auf den ersten Löchern flogen die Schirme durch die Gegend und spätestens nach 9 Loch war alles durchnässt. Die Foursomes mit Alexandra & Caro sowie Diana & Zhanju starteten zuerst, dann folgten die Einzel mit Rebekka, Karo, Florence und Regine. Trotz den schwierigen Bedingungen und teilweise viel besseren Handicaps erreichten wir den sensationellen 3. Platz. Die komplette Mannschaft war sehr stolz auf unsere Leistung und den bereits jetzt gesicherten Klassenerhalt. Wieder einmal punktete unsere Karo mit einer 74er Runde und damit Tagesbestleistung.

 

Nach taktischen Änderungen in den Teams freuten wir uns auf unseren Gegner GC Hetzenhof. Ein starkes Team erwartete uns mit Handicaps von +1 bis 4,2. Ausgeschlafen und gestärkt starteten am Sonntag im Einzel Diana, Karo, Rebekka und Regine, sowie im Foursomes Caro & Florence und Alexandra & Zhanju. Wir zeigten unser bestes Golf, Rebekka gewann ihren Match sehr früh und deutlich.

 

Wir alle waren sehr glücklich über unser erfolgreiches Wochenende und haben unser Ziel mehr als erreicht. Die Stimmung untereinander war grandios. Wir als Team freuen uns bereits jetzt auf die kommende gemeinsame Saison.

 

Florence Moerlen im Namen der Damenmannschaft